TSV Berg - SV Ochsenhausen

📋 ERSTE  📅 Samstag, 09.03.2019

Tabellenführung souverän ausgebaut

Mit einer sehr starken Leistung startete der TSV Berg beeindruckend in die Rückrunde und ließ bei der 5:0 (1:0)-Gala dem SV Ochsenhausen keine Chance. Gegen die massiv stehenden Gäste kamen die Rot-Weißen anfangs zwar noch selten durch, mit zunehmender Spielzeit aber immer mehr in Fahrt.

📷 Foto: Christian Metz



📋 TSV Berg - SV Ochsenhausen

📅 Samstag, 09.03.2019  🕝 15:00 Uhr

⚖ Lars Schulmeister (Hirschau)

 

🏟 RAFI-Stadion

📣 Zuschauer: 150


TorE

⚽ 1:0 (38.) Vlad Munteanu

⚽ 2:0 (52.) Christian Hepp

⚽ 3:0 (68.) Vlad Munteanu

⚽ 4:0 (70.) Moritz Fäßler

⚽ 5:0 (85.) Dominik Damjanovic

 


WECHSEL

🔃 (63.) Wanner für Hepp

🔃 (71.) Hummel für Munteanu

🔃 (75.) Schmid für Constantinescu

🔃 (80.) Damjanovic für Brielmayer

 

Spielbericht

„Wir haben heute ein sehr starkes Spiel gemacht“, lobte Cheftrainer Oliver Ofentausek sein Team. „Die Ochsenhausener standen sehr tief, haben die Räume extrem eng gemacht. Wir haben geduldig gespielt und auf unsere Chancen gewartet.“ Denn von Beginn an waren die Rot-Weißen das bessere Team, nahmen die Leitung sofort an sich. „Wir schaffen es immer besser, uns gegen tief stehende Mannschaften Torchancen zu erspielen.“ Defensiv kompakt gelang es den Gästen zwar anfangs noch die Berger Offensivmaschinerie zu bremsen, in der 38. Minute war es dann aber soweit: Nach einem Eckball von Jan Biggel (38.) stieg Vlad Munteanu am höchsten und markierte per Kopf die verdiente Führung. Die Gäste hingegen blieben offensiv blass, verzeichneten im ersten Durchgang keinen Schuss auf das Tor. Die Berger Vierkette verstand es, die langen Bälle sicher zu verteidigen und keine Räume zum Kontern zu öffnen.

 

 

Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild: Die Rot-Weißen drängten auf das 2:0 und wurden belohnt. Nach einem schönen Steilpass (52.) war Christian Hepp frei durch und ließ SV-Keeper Jan Besenfelder keine Abwehrchance. Im Anschluss daran spielten sich die Rot-Weißen in einen Rausch, hielten das Tempo stets hoch und nutzten die immer größer werdenden Räume in der Gästedefensive. Erneut Vlad Munteanu (68.) und Kapitän Moritz Fäßler (70.) schraubten das Ergebnis nach oben. Kurz vor Schluss (85.) markierte Dominik Damjanovic mit seinem Premierentreffer im Berger Jersey den verdienten 5:0-Endstand. Ofentausek: „Wir haben verdient gewonnen und sind sehr zufrieden mit diesem Einstand. Jetzt ist es wichtig, diesen Schwung ins Auswärtsspiel am nächsten Wochenende mitzunehmen.“

 

 

Profitieren konnte der TSV Berg zudem, dass der erste Verfolger FV Biberach im Heimspiel gegen den FC Ostrach nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus kam. Damit beträgt der Vorsprung derzeit drei Punkte in der Tabelle bei zwei weniger bestrittenen Partien.



Aufstellung


TSV Berg

30 Stephan Hiller  
3

Christian Hepp

⚽🔃
4 Dan Constantinescu 🔃

6

Moritz Fäßler

7

Arne Kittel  
8 Andreas Frick  
10 Jan Biggel  
11 Jonas Schuler  
13 Andreas Kalteis  
17 David Brielmayer 🔃
22 Vlad Munteanu ⚽⚽🔃

ERSATZBANK

1 Jonas Huchler  
2 Raphael Schmid 🔃
9

Nikolas Deutelmoser

 
12 Dominik Damjanovic 🔃⚽
18 Nico Hummel 🔃
21 Kian Fetic  
24 Jannik Ikendo Wanner 🔃
     
TR Oliver Ofentausek  


 

SV Ochsenhausen

23 Jan Besenfelder  
3

Daniel Jägg

 
5 Christoph Bek 🔃

6

Andreas Kaiser  

7

Andreas Ludwig (C) 🔃
8 Manuel Mohr  
10 Michael Wild  
13 Oliver Wild  
16 Thilo Denzel 🔃
17 Andreas Flontas  
18 Frank Martin  

ERSATZBANK

1

Jonas Weiss

 
2

Rudi Ensinger

🔃
14

Simon Gropper

🔃
15 Louis Bendel 🔃
     
TR Oliver Wild