TSV Berg - SV Kressbronn (Frauen)

📋 ERSTE  📅 Sonntag, 18.03.2018

Erst Fitness, dann Kantersieg

Nach einer vierwÜchigen Vorbereitung empfing die Frauenmannschaft des TSV Berg den SV Kressbronn zum ersten Punktspiel des neuen Jahres im RAFI-Stadion. Die erste Aufgabe meisterten die Berger Frauen bereits vor Anpfiff. Gemeinsam räumte man den Platz, damit der Schiedsrichter die Partie anpfeifen konnte. Gejubelt wurde im Anschluss dann gleich mehrfach.

📷 Foto: Tanja Pazdziernik



📋 TSV Berg - SV Kressbronn

📅 Sonntag, 18.03.2018  🕝 10:30 Uhr

⚖ Reinhold Steinle (Eschach)

 

🏟 RAFI-Stadion

📣 Zuschauer: 50


Tore

⚽ 1:0 (28.) Tina Gindele

⚽ 2:0 (33.) Tanja Pazdziernik

⚽ 2:1 (46.) Silke Bischof

⚽ 3:1 (51./Eigentor) Andrea Kluge

⚽ 4:1 (53.) Maren Gevers

⚽ 5:1 (56.) Sina Strunk

⚽ 6:1 (63./Strafstoß) Jennifer Jech

⚽ 7:1 (68.) Tina Gindele

⚽ 8:1 (77.) Tina Gindele 

Spielbericht

Mit dem Anpfiff machte man genau da weiter, wo man vorher aufgehörte hatte. Als Team zwang man den Gegner zu Fehlern und ließ ihm kaum Platz zur Entfaltung. Dadurch kam es zu vielen Torchancen, die aber allesamt nicht die Führung brachten. Erst in der 28. Minute traf man dann durch Tina Gindele, zum verdienten 1:0. Mit der Führung im Rücken spielten die Damen aus Berg munter weiter nach vorn. Die Damen aus Kressbronn fanden in dieser Phase kein Mittel dagegen zu halten. Nach einer Ecke erhöhte Tanja Pazdziernik dann in der 33. Minute auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause. 

 

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war man dann für einen Moment unachtsam. Die Gäste nutzten dies aus und verkürzten in der 46. Minute zum 2:1. Ein Weckruf, den die Damen aus Berg gebraucht hatten. Die Führung wollte man nicht mehr aus der Hand geben. Nur fünf Minuten später schoss Tina Gindele einen Freistoß direkt aufs Tor. Unglücklich rutschte dieser der Torhüterin durch zum 3:1. Dann ging es Schlag auf Schlag. Nur zwei Minuten später baute Maren Gevers den Spielstand auf 4:1 aus. Doch dieses Tor hatte einen bitteren Beigeschmack. Durch einen Zusammenprall mit der Torhüterin, nachdem der Ball bereits gespielt war, musste sie den Platz verletzungsbedingt verlassen. In der 56. Minuten traf Sina Strunk zum verdienten 5:1. Aber auch nach diesem Spielstand wollten die Gastgeber mehr. Man ließ den Ball laufen und drängte so den Gegner in die eigene Hälfte. Lediglich durch ein Foul, welches einen Strafstoß nach sich zog, konnte der SV die Berger Offensive stoppen. Jennifer Jech traf sicher zum 6:1. Weitere Treffer folgten in der 68. sowie in der 77. Minute ebenfalls durch Tina Gindele. In einem sehr körperbetonten Spiel gewann man am Ende verdient mit 8:1. 



Fßr Berg spielten: Jennifer Jech, Sina Strunk, Andrea Breitwieser, Sandra Hoyer, Monika Schäfer, Tanja Pazdziernik, Maren Gevers, Tina Gindele, Daria Breitwieser, Sabrina Bärenweiler, Anita Lewandowski, Jana Baur, Christine Amann, Jessica Klapper, Jana Bauer.

FĂźr Kressbronn spielten: Andrea Kluge, Lena Kaschube, Lea Zimermann, Pia Wachter, Petra ZĂśllner, Franziska Fehringer, Sabrina Baumhauer, Silke Bischof, Laura Honold, Sarah Frommlet, Anna Hartmann, Alisa Engelmann, Laura Kahle, Franka Flach, Alina Kahle.