TSV Berg II - FV Molpertshaus

📋 ZWEITE  📅 Montag, 27.11.2017

Starke Form bestätigt - 2:1 gegen FVM

Am 14. Spieltag konnte die zweite Mannschaft des TSV Berg ihre gute Form bestätigen und wichtige drei Punkte verbuchen. Durch den 2:1 (1:1)-Sieg gegen den FV Molpertshaus hielt man die Gäste auf Distanz und steht kurz vor der Winterpause auf einem guten fünften Platz. Taner Ata und Thomas Lauinger trafen für den TSV, im Vorspiel kam die dritte Mannschaft nur zu einem 2:2.



Auch ohne Unterstützung aus der gleichzeitig im Einsatz befindlichen ersten Mannschaft waren die Rot-Weißen die spielbestimmende Mannschaft. Die stabil stehende Defensive wurde vom Tabellenvorletzten kaum gefordert, doch es dauerte bis fünf Minuten vor der Pause, ehe Taner Ata nach schönem Doppelpass frei vor dem Tor zur Führung einschieben konnte. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang den Gästen der schmeichelhafte Ausgleich. Wie in der Vorwoche schlug ein scharf getretener Freistoß im langen Eck ein, nachdem er unberührt durch den Strafraum gesegelt war.

 

 

Mit dem Ärger über den späten Ausgleich im Bauch dominierte die Ata-Elf auch den Beginn des zweiten Durchgangs. Keine zehn Minuten waren gespielt, da legte Fabian Schnitzer überragend auf Thomas Lauinger quer, der das Leder gekonnt unter die Latte setzte. Angesichts der drohenden Niederlage schalteten die Gäste einen Gang hoch und konnten sich mehr Spielanteile erarbeiten. Die größte Chance vereitelte dabei TSV-Keeper Benjamin Awotula, der mit einer spektakulären Glanzparade einen 20-Meter-Kracher an den Pfosten lenken konnte. In der Folge fiel den Gästen nicht mehr allzu viel ein und die Rot-Weißen brachten die Führung ohne größere Probleme über die Zeit. Am kommenden Sonntag steht mit dem Nachholspiel beim FV Bad Waldsee das letzte Spiel des Jahres auf dem Programm.


Tore

⚽ 1:0 (39.) Taner Ata

⚽ 1:1 (44.) Pablo Fink

âš˝ 2:1 (54.) Thomas Lauinger

Aufstellung

TSV Berg II: Benjamin Awotula - Julius Schlegel, Marvin Schmid, Elias Müller, Jeremias Wunderlich - Saikou Drammeh (89. Sebastian Koppmann), Fabian Schnitzer (90. Hannes Schneider), Taner Ata, Thomas Lauinger, Lukas Reinisch (73. Lukas Kempter) - Alexander Wackler (87. Florian Oberhofer).