SK Weingarten - TSV Berg II

📋 ZWEITE  📅 Mittwoch, 04.10.2017

Zweiter Sieg in Folge

Beim SK Weingarten gelang der zweiten Mannschaft des TSV Berg ein ungefährdeter 3:1-Sieg und damit der Sprung auf den vierten Tabellenplatz. Die Berger Treffer erzielten Simon Lochmaier, Muhammed Furkan Ata und Taner Ata. Im Vorspiel triumphierte die dritte Mannschaft mit 9:0 gegen sehr ßberfordert wirkende Gastgeber.



Bereits früh konnten die offensiv auftretenden Rot-Weißen in Führung gehen, Simon Lochmaier verwandelte einen Abpraller eiskalt zum 0:1. In der Folge ergaben sich weitere gute Chancen, die Führung auszubauen. Stattdessen kamen die Gastgeber überraschend zum Ausgleich. Der ansonsten gut leitende Schiedsrichter übersah beim Handabschlag des Weingartener Torhüters einen noch vom vorherigen Angriff tief im Abseits stehenden Stürmer, der dann wiederum dem aufgerückten Ex-Berger Burak Soyudogru den Ball zum Ausgleich servierte. Die Berger ließen sich jedoch nicht beirren und drückten weiter. Kurz vor der Pause erzielte Furkan Ata per nicht ganz unhaltbarem Kopfball die erneute Führung.

 

Nach der Pause stabilisierten sich die Berger weiter und ließen keine weiteren nennenswerten Torchancen zu. Stattdessen gab es auf der Gegenseite noch zahlreiche Gelegenheiten für die Berger, doch Linus Held, Marvin Schmid, Lukas Reinisch und Taner Ata scheiterten jeweils. So dauerte es bis zur 83. Minute, als Taner Ata für die verdiente Entscheidung sorgte. Die komfortable Führung brachten die Rot-Weißen gegen resignierende Gastgeber souverän über die Zeit. Am kommenden Sonntag empfängt man Bezirksliga-Mitabsteiger SG Waldburg/Grünkraut.


Tore

⚽ 0:1 (10.) Simon Lochmaier

⚽ 1:1 (25.) Burak Soyudogru

⚽ 1:2 (40.) Muhammed Furkan Ata

⚽ 1:3 (83.) Taner Ata

Aufstellung

TSV Berg II: Alin Constantinescu - Julius Schlegel (77. Dominik Deutscher), Fabian Schnitzer, Hannes Schneider, Michael Assfalg - Muhammed Furkan Ata, Marvin Schmid, Linus Held (89. Wilfried Hartmann), Taner Ata - Simon Lochmaier (74. Lukas Reinisch), Saikou Drammeh (87. Joshua Teufel).