SGV Freiberg - TSV Berg

📋 ERSTE  📅 Samstag, 22.04.2017

Big Point im Abstiegskampf

Der TSV Berg nahm am Samstagnachmittag einen ganz wichtigen Punkt beim TabellenfĂŒhrer SGV Freiberg mit und landete damit unverhofft einen Lucky Punch im Abstiegskampf. Linus Held erzielte im zweiten Durchgang den 1:1-Endstand. 

đŸ“· Foto: Derek Schuh



📋 SGV Freiberg - TSV Berg

📅 Samstag, 22.04.2017  🕝 15:30 Uhr

⚖ Simon Hofmann (Leinfelden-Echterdingen)

 

🏟 Wasen-Stadion

📣 Zuschauer: 200


Tore

⚜ 1:0 (14.) Sebastian Bortel

⚜ 1:1 (52.) Linus Held


WECHSEL

🔃 (76.) M. Ata fĂŒr Held

🔃 (90.) Drammeh fĂŒr Kalteis

 

Spielbericht

Mit einer sensationellen Mannschaftsleistung holten die Rot-Weißen einen Punkt beim souverĂ€nen TabellenfĂŒhrer SGV Freiberg. Die Gastgeber starteten stark in die Partie, waren von Beginn an ĂŒber ihre schnellen FlĂŒgelspieler gefĂ€hrlich. Doch die Berger Defensive stand gut, hielt so gut es ging dagegen. Dennoch fiel der frĂŒhe Gegentreffer: Nach einem langen Diagonalball markierte Sebastian Bortel in der 14. Minute das 1:0. In der Folge kĂ€mpfte sich die Mannschaft von Trainer Michael Wohlfarth allerdings immer mehr in die Partie, gestaltete die Begegnung offen und schaffte es sogar, dem SGV den Zugriff auf die Partie zeitweise zu entziehen. Die Gastgeber ließen sich daraufhin hinten reinfallen, zeigten sich nach der FĂŒhrung zur Verwunderung vieler sehr passiv. Ein Berger Treffer wollte aber nicht fallen. Kurz vor der Pause (45.+1) dann der vermeintliche RĂŒckschlag: Bei einer Rettungstat am Sechzehnereck traf Keeper Sebastian Willibald sowohl Ball als auch Gegner, Schiedsrichter Simon Hofmann zeigte sofort auf den Punkt - ein Strafstoß, den man zwar geben kann, aber keinesfalls muss. Doch Willibald zeigte sich nervenstark, parierte den guten Schuss von Marcel Sökler und hielt die Rot-Weißen somit in der Partie.

 

 

Nach dem Seitenwechsel machte die Wohlfarth-Elf dann dort weiter, wo sie aufgehört hatte, bot den Gastgebern von Beginn an Paroli und kam zu Chancen. In der 52. Minute war es schließlich Linus Held, der aus 18 Metern den Torabschluss suchte. Sein noch abgefĂ€lschter Schuss landete zum verdienten 1:1 in den Maschen. Doch damit nicht genug: Im Anschluss daran waren die Rot-Weißen der FĂŒhrung sogar etwas nĂ€her als die Gastgeber, doch der Ball wollte kein zweites Mal die Freiberger Torlinie ĂŒberqueren. In der Schlussphase entwickelte sich die Partie dann zum Nervenkrimi mit Chancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften hatten nochmals die Möglichkeiten, den Siegtreffer zu erzielen, vergaben diese aber. So blieb es am Ende beim 1:1.

 



Aufstellung


SGV Freiberg

29 Thomas Bromma  
3

Thomas Gentner

 
5 Clemens Schlimgen 🔃

6

Charalambos Parharidis 🔃

8

Marcel Sökler 🔃
9 Spetim Muzliukaj 🔃
18 Sebastian Bortel ⚜
22 Tobias Fausel  
23 Denis Zagaria  
27 Sven Schimmel  
30 Marco Pischorn (C)  

ERSATZBANK

33 Alexander Fuchs  
4

Tyrone Reyinger

 
7 Marcel Ivanusa 🔃

10

Mahir Savranlioglu  

11

Savino Marotta 🔃
25 Alexandru Popescu 🔃
26 Anthony Coppola 🔃
     
TR Ramon Gehrmann  

TSV Berg

1 Sebastian Willibald  
3

Christian Hepp

 
5 Tim Rainbow  

6

Moritz FĂ€ĂŸler (C)  

8

Andreas Frick  
9 Nikolas Deutelmoser  
13 Andreas Kalteis 🔃
17 David Brielmayer  
18 Jonas Schuler  
21 Linus Held âšœđŸ”ƒ
23 Bartosz Broniszewski  

ERSATZBANK

29 Tobias Ullrich  
12

José Emanuel Padilla

 
16 Saikou Drammeh 🔃

24

Muhammed Furkan Ata 🔃
     
 TR Michael Wohlfarth