#ImHerzenRotWeiß

📋 ERSTE 📅 Samstag, 15.08.2020

Gelungener Test gegen den FV Illertissen

Das war genau das richtige Zeichen! Der TSV Berg zeigt im letzten Testspiel der Vorbereitung gegen den bayerischen Regionalligisten eine sehenswerte Leistung und bietet den zwei Klassen höher spielenden GĂ€sten ein Duell auf Augenhöhe. EƟref Metin Su und David Brielmayer trafen fĂŒr die Rot-Weißen.

đŸ“·Â Foto: Jens KuntzemĂŒller



„Mit dieser Leistung kann das gesamte Team sehr zufrieden sein“, meinte Cheftrainer Oliver Ofentausek. „Wir haben spielerisch und kommunikativ die nĂ€chsten wichtigen Schritte gemacht.“ Denn von Beginn an bot der TSV Berg dem FV Illertissen ein spannendes Duell und zeigte nochmals eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Pokalniederlage gegen die U23 des FV Ravensburg. Die ersten offensiven Akzente setzten die Berger: Moritz FĂ€ĂŸler (12.) und David Brielmayer (14.) scheiterten jedoch. Quasi im Gegenzug gingen die GĂ€ste nach einer Viertelstunde durch Goalgetter Kai Luibrand mit dem ersten Torabschluss in FĂŒhrung. Nach diesem RĂŒckschlag blieb der TSV fokussiert: FĂ€ĂŸler testete mit einem strammen Schuss die Querlatte (17.). WĂ€hrend Luibrand fĂŒr den FV vergab (22.), verfehlte Dan Constantinescu per Freistoß das Tor nur knapp. Durch sehr gutes Pressing blieb der TSV stets im Spiel, stellte den Regionalligisten defensiv immer wieder vor Probleme. Auf der anderen Seite gelang defensiv ein kompaktes Auftreten. Die wichtigen ZweikĂ€mpfe wurden gewonnen. Kurz vor der Pause (43.) gelang durch EƟref Metin Su dann sogar noch der verdiente Ausgleich.

 

 

Nach dem Seitenwechsel schlugen die Rot-Weißen gleich wieder zu (47.): Erneut Su schob zur 2:1-FĂŒhrung fĂŒr den TSV ein. Die GĂ€ste, die immer wieder ĂŒber die schnellen Außenspieler agierten, taten sich aber gegen die Berger Spielweise auch im zweiten Durchgang sehr schwer. Luis Pfaumann (57.) und Vlad Munteanu (58.) scheiterten bei einer Doppelchance. Danach wurde auf beiden Seiten mehrfach gewechselt. Mit frischen KrĂ€ften blieb die Partie weiterhin sehr intensiv. In der 69. Minute markierte FV-Gastspieler Natsuhiko Watanabe den erneuten Ausgleich. Doch wiederum bleiben die Berger ihrer Linie treu, kamen offensiv immer wieder zu AbschlĂŒssen: David Brielmayer (70.), Dan Constantinescu (71., 76.) und Thomas König (72.) scheiterten aber. Von Illertissen war in dieser Phase offensiv nichts zu sehen. Immer wieder blieben die Berger defensiv kompakt und öffneten den GĂ€sten nur wenige RĂ€ume. In der 78. Minute ging Berg durch Brielmayer dann mit 3:2 nicht unverdient in FĂŒhrung. In der Schlussphase ließen minĂŒtlich dann die Berger KrĂ€fte nach. In dieser Phase öffneten sich dem FV RĂ€ume, da der TSV nicht mehr konsequent spielte. In der 81. Minute stellte Lukas Rietzler das Ergebnis auf 3:3, nachdem Leif Estevez Fernandez eine Minute zuvor noch scheiterte. In der Nachspielzeit dann noch die letzte Chance des Spiels: Rietzler scheiterte aber, sodass es am Ende beim verdienten 3:3 blieb. Ofentausek: „Man kann heute keinen herausheben. Das war im Kollektiv eine sehr gelungene Leistung.“