Sieben Neuzugänge bisher

📋 ERSTE  📅 Dienstag, 26.06.2018

Der Kader nimmt Form an

Die Personalplanungen laufen derzeit auf Hochtouren: Nach dem unglücklichen Ausscheiden in der Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga baut der TSV Berg in der Sommerpause fleißig an seinem Kader für die neue Saison. Sieben Neuzugänge sind bereits fix, welchen vier Abgänge gegenüberstehen. Ein Trend ist auf jeden Fall deutlich zu erkennen.

📷 Fotos: Jens Kuntzemüller, SSV Reutlingen



„Wir haben absichtlich junge, gierige Talente gesucht, die sich weiterentwickeln wollen“, beschreibt Cheftrainer Oliver Ofentausek die Transfers. „Dafür will Berg in Zukunft stehen. Des Weiteren war es uns sehr wichtig, viele Talente aus der Region anzusprechen.“ Und das ist gelungen: Denn sieht man sich die Jahrgänge der verpflichteten Neuzugänge an, wird einem bewusst, dass ein behutsamer Umbruch im Berger Lager eingeläutet wurde.

 

 

Vom Ligakontrahenten und Landesliga-Absteiger SV Weingarten sichert sich der TSV Berg die Dienste von Mittelfeldspieler Dominik Damjanovic (22) und Innenverteidiger Raphael Schmid (22). Beide zählten in der abgelaufenen Spielzeit zu den Leistungsträgern des SVW. Während Damjanovic direkt einsteigt, wird Schmid allerdings vorab noch ein halbes Jahr ins Ausland gehen. „Wir rechnen dann stark in der Wintervorbereitung mit ihm. Dominik kann gleich im Sommer angreifen. Er ist ein technisch starker Spieler, der noch viel Potenzial in sich hat, um sich weiterzuentwickeln.“

 

 

Mit Nico Hummel (18) und Jannik Ikendo Wanner (18) wechseln zudem zwei junge Nachwuchstalente nach Berg. Während Abwehrhüne Hummel aus der U19 des FV Olympia Laupheim dazu stößt, wechselt Offensivspieler Wanner aus der U19 des FV Ravensburg zu den Rot-Weißen. „Wir sind von den jungen Spielern sehr überzeigt“, lobt Ofentausek. „Sie sind gierig und zeigen einen gesunden Charakter, dass sie lernen wollen. Genau solche Jungs brauchen wir.“

 

 

Mit Stürmer Marvin Methner (20) vom SSV Reutlingen und Defensivallrounder Benjamin Kaufmann (21) vom SC Austria Lustenau kommen zudem zwei für ihr junges Alter sehr gestandene Spieler nach Oberschwaben. „Marvin ist eine richtige Waffe, sucht immer die freien Räume und hat tolle Abschlussqualitäten. Benjamin ist eine Maschine, das sieht man an seiner Vita“, so Ofentausek. „Von beiden erwarte ich viel.“ Während Methner den Sprung von der Jugend zur ersten Mannschaft in Reutlingen geschafft hat, durchlief Kaufmann mehrere Jahre die Akademie von Red Bull Salzburg, sammelte zudem fleißig Einsätze in Österreichs U-Nationalmannschaften.

 

 

Am Montagabend kam eine weitere Unterschrift zustande. Vlad Munteanu (28) wechselt von B-Kreisligist TSB Ravensburg zu den Rot-Weißen. Der in Brasov geborene, rumänische Mittelfeldakteur spielte in Rumänien bereits höherklassig, wagte vergangenes Jahr nun den Sprung nach Deutschland. Mit Sabrin Sburlea spielte Munteanu zusammen beim Zweitligisten FC Brasov. „Er hat im Training gezeigt, was er kann. Für ihn ist wichtig, jetzt schnell wieder die Fitness aufzubauen, um den Drei-Klassen-Sprung zu schaffen“, so Ofentausek.

 

 

Den Verein verlassen werden indes Stürmer Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen), Linus Held (unbekannt, Mannheimer Raum), Muhammed Furkan Ata (SV Oberzell) und Heiko Wenzel (Spielertrainer FV Spfr Altshausen). Wir wünschen den Neuzugängen einen guten Start in Berg und den Abgängen viel Erfolg bei ihren neuen Vereinen.