TSV Berg II - SGM Waldburg/GrĂĽnkraut

📋 ZWEITE  📅 Montag, 09.10.2017

Verdiente Pleite gegen effizientes Waldburg

Die Mini-Siegesserie der zweiten Mannschaft des TSV Berg ist gerissen. Am Sonntag setzte es eine 2:4 (0:1)-Heimpleite gegen die SGM Waldburg/Grünkraut, die die Rot-Weißen auf Rang sechs abrutschen lässt. Für den TSV trafen Julius Schlegel und Jeremias Wunderlich, im Vorspiel siegte die dritte Mannschaft knapp mit 2:1.



In einer insgesamt ausgeglichenen ersten Halbzeit auf dem Kunstrasenplatz konnten die effizienten Gäste nach einer knappen Viertelstunde die Führung erzielen, in der Folge versäumten es die Berger, für den nötigen Druck zu sorgen und das Spiel auszugleichen. Logische Konsequenz war ein Spiel mit wenigen Höhepunkten, in dem die Gäste mit einer verdienten Führung in die Kabinen gingen.

 

 

Im zweiten Durchgang bot sich den knapp 100 Zuschauern dasselbe Bild und erneut erwiesen sich die Gäste als kaltschnäuzig. Ein Missverständnis im Defensivzentrum nutze wiederum Igel aus und netzte zum 0:2. Plötzlich war der TSV wach, die Antwort in Form eines wuchtigen Kopfballs von Julius Schlegel folgte kurz darauf und mit dem Anschlusstreffer wuchs die Hoffnung auf Zählbares. Doch erneute Abstimmungsprobleme ermöglichten es der SGM, den Zwei-Tore-Vorsprung wiederherzustellen. Wiederum kam der TSV durch den nach Verletzung wieder ins Team gerückten Kapitän Jeremias Wunderlich durch eine Standardsituation zum Anschluss, doch auch dessen Effekt verpuffte zu Beginn der Nachspielzeit, als die Gäste nach einem haarsträubenden Fehlpass im Aufbauspiel die Entscheidung erzielen konnten. Am kommenden Wochenende geht die Reise für die auswärts noch ungeschlagenen Rot-Weißen zum SV Bergatreute.


Tore

⚽ 0:1 (13.) Julius Igel

⚽ 0:2 (68.) Julius Igel

⚽ 1:2 (73.) Julius Schlegel

⚽ 1:3 (80.) Jonathan Schröttle

⚽ 2:3 (85.) Jeremias Wunderlich

⚽ 2:4 (90.) Jonathan Schröttle

Aufstellung

TSV Berg II: Alin Constantinescu - Julius Schlegel, Fabian Schnitzer, Jeremias Wunderlich, Michael Assfalg (75. Lucas Martin) - Furkan Ata (62. Alexander Wackler), Marvin Schmid, Linus Held, Taner Ata - Saikou Drammeh (83. Wilfried Hartmann), Lukas Reinisch (70. Simon Lochmaier).