Matchcenter


präsentiert


Vorschau

📋 ERSTE  📅 Freitag, 15.06.2018

Relegation - Part 2: Löchgau bestehen

Am Samstag reist der TSV Berg in der zweiten Aufstiegsrunde zur Verbandsliga Württemberg knapp zweieinhalb Stunden zum Sportgelände der Spvgg Besigheim und trifft dort ab 15.30 Uhr auf den direkten Kontrahenten der Landesliga Staffel 1 Württemberg, den FV Löchgau. Beide Mannschaften kennen sich und trafen bereits aufeinander.

 

📷 Foto: Derek Schuh


„Wir müssen genau dort ansetzen, wo wir gegen Waldstetten aufgehört haben“, gibt Cheftrainer Oliver Ofentausek die klare Richtung vor. „Wir haben ein tolles Spiel abgeliefert, haben eindrucksvoll unterstrichen, dass wir nach oben wollen.“ Gegner in der zweiten Aufstiegsrunde ist nun der FV Löchgau, gegen den die Rot-Weißen bereits auf Verbandsebene gespielt haben. „Wir kennen den FVL, wissen, dass er defensiv sehr diszipliniert spielt. Wir müssen geduldig unsere Linie befolgen und von Beginn an hellwach sein.“ Denn Löchgau zeigte in der ersten Runde, dass es mit allen Wassern gewaschen ist: Frühes Tor, danach zwar spielerisch über weite Strecken unterlegen, aber kämpferisch über 120 Minuten am Anschlag. Im Elfmeterschießen sicherte sich der FV dann den Sieg gegen den SV Zimmern o.R. und zog in die nächste Runde ein.

 

 

Von Vor- und Nachteilen will das Berger Trainerteam vor der zweiten Runde nichts wissen. „Klar, Löchgau hat über 120 Minuten gespielt, wir nur über 90. Dafür reisen wir zweieinhalb Stunden und sie nur zehn Minuten an. Es hält sich die Waage“, so Ofentausek. „Ich finde die lange Fahrt gar nicht schlimm. Das stimmt eher schon einmal ein, wie die Fahrtwege in der Verbandsliga ausfallen würden.“ Personell kann Ofentausek auf denselben Kader zurückgreifen wie gegen Waldstetten. „Wir sind richtig motiviert und freuen uns auf das Duell. Unser Ziel ist klar: Wir wollen uns durchsetzen und dafür über die volle Distanz 100 Prozent auf den Rasen bringen.“


Historie